American Cheesecake mit Erdbeersauce

Auf Anikas Lavendelblog wurde jetzt zum vierten und (leider schon) letzten Mal die kulinarische Weltreise gestartet und alles dreht sich um das Thema „Gebäck, Kuchen & Torten“. Klar, dass ich mir das nicht entgehen lasse und etwas aus einem meiner Lieblingsländer zeige!

American Cheesecake

Tadaaa. Ich glaube, die Überraschung ist nicht groß, vor allem, weil ihr es ja schon in der Überschrift lesen könnt: Ich habe einen American Cheesecake gemacht!

Allerdings gibt es direkt wieder einen kleiner Spoiler für euch: Bei diesem Käsekuchen müsst ihr mit einer Kühlzeit von 5 Stunden rechnen, besser wäre es sogar über Nacht. Ich habe es getestet und ihn lauwarm probiert und ja, auch dann schmeckt er sehr gut, aber gekühlt ist er halt noch mal um Längen besser.

Wenn ihr euch so manche Rezepte anschaut, habt ihr vielleicht gemerkt, dass öfter ein amerikanischer Einfluss zu finden ist. Das kommt daher, dass ich dort ein Jahr lang als Austauschschülerin gelebt habe und all die wahnsinnig leckeren und wahnsinnig ungesunden Sachen probieren konnte und definitiv auf den Geschmack gekommen bin!

American Cheesecake

Als ich eine meiner ersten Süßigkeiten in Amerika gegessen habe, hat es mit überhaupt nicht geschmeckt! Es war viel zu süß, zu klebrig und bei jedem Bissen kam man dem Diabetes förmlich ein Stück näher. Da unser Körper sich allerdings so gut anpassen kann hat er sich auch an das Süße gewöhnt und angefangen es zu lieben.

Da wir in Deutschland einen etwas anderen Geschmack haben, habe ich den Cheesecake für uns angepasst. Glaubt mir, so sehr ich amerikanisches Essen geliebt habe, genauso doll habe ich mich gefreut, als ich in Deutschland mein erstes Körnerbrötchen wieder in den Händen hielt!

American Cheesecake

Aber genug geredet: Kommen wir nun zu diesem wunderbaren Kuchen: Das Rezept ist einem American Cheesecake nachempfunden mit viel Sahnefrischkäse, Creme fraiche und Zucker…Obwohl ihr vielleicht auch aus vorherigen Rezepten schon wisst: Beim Zucker bin ich immer ein bisschen sparsamer!

Allerdings dachte ich mir ein einfacher American Cheesecake ist mir zu langweilig, ja sogar ein wenig farblos. Und bei meinem letzten Einkauf haben mich die Erdbeeren so angelacht, dass ich daraus eine Art Sauce/Kompott gemacht habe, die einfach perfekt mit dem Käsekuchen harmoniert.

Erdbeer-Käsekuchen-5

Die Sauce wird auch nur mit einem Löffel Puderzucker zubereitet und hat ansonsten einen wunderbar kräftigen und unverfälschten Erdbeergeschmack, was das Süße vom Käsekuchen ein wenig in Zaum hält, sage ich mal.

Außerdem ist sie innerhalb von zehn Minuten zubereitet und somit ganz schnell servierfertig!

American Cheesecake

Auch hier gilt, wie bei all meinen anderen Sachen, die ihr auf meinem Blog findet: Nach Kalorien fragen ist nicht erlaubt 😉 Genießt diese süße Sünde einfach vollkommen unbeschwert!

So, und jetzt genug geschwärmt, ich hoffe, ihr wollt meinen American Cheesecake unbedingt nachbacken und ich lese gerne alle Kommentare, Nachrichten und sehe gerne Bilder von euren Werken!

Zu der kulinarischen Weltreise noch: Wie oben schon erwähnt hat der Lavendelblog diese Aktion ins Leben gerufen und vier Runden lang konnten Blogger zu den vorgegebenen Themen (Vorspeisen, Hauptgerichte etc.) ihre Rezepte beisteuern. Eine tolle Aktion um wieder ganz viele neue Dinge zu erfahren und ich habe mir gedacht, die letzte Runde lasse ich mir bestimmt nicht entgehen! Auch bei Facebook findet ihr Anikas Lavendelblog und es geht nicht nur um’s Essen, also schaut gerne mal rein!

american Cheesecake

Ihr Lieben! Ich wünsche euch noch eine schöne Woche, als nächstes gibt es wieder etwas Herzhaftes und ihr könnt euch jetzt schon drauf freuen!

Laura <3

Rezept-Erdbeer-Käsekuchen

1Pingbacks & Trackbacks on American Cheesecake mit Erdbeersauce

  1. […] Im Blog Laura backt findet ihr ein Rezept für einen American Cheesecake mit Erdbeersoße. […]

Kommentar verfassen