Cookie Dough Cake

It’s birthday cake time 🙂 Meine liebe Kollegin hatte gestern Geburtstag und zu ihrem Ehrentag gab es super viel Schokolade, Cookie Dough, Erdnussbutter und Streusel. Klingt doch gut, oder?

Cookie-Dough-Cake-1

Wenn ich Rezepte für coole Kuchen, Torten, Cupcakes oder was auch immer finde, zeige ich sie meist meiner Kollegin. Sie hat in vielen Dingen den gleichen Geschmack und ist eigentlich auch immer begeistert von den gebackenen Sachen, die ich ihr mit zur Arbeit bringe. 🙂 Also lag es natürlich nahe ihr auch einen super duper Geburtstagskuchen zu machen! Wie der aussehen sollte, war mir von Anfang an klar. Es sollte süß, klebrig, schokoladig und mächtig werden. Vorher habe ich sie tagelang damit geärgert, in dem ich ihr nicht verraten habe, wie ihr Kuchen aussehen, oder was drin sein wird.

Aber ich denke, letztendlich habe ich ihren Geschmack getroffen 🙂

Cookie-Dough-Cake-4

Es sollte auf jeden Fall ein kleinerer Kuchen werden. Ich habe also einen Schokoladenblechkuchen gemacht und mit einer kleinen Schüssel 4 Kreise ausgeschnitten. Das ist natürlich etwas umständlich, aber etwas gutes hat es auf jeden Fall: Es bleibt auf jeden Fall noch Kuchen für euch zum naschen über 😉 Wenn ihr eine 18cm Springform nehmt, müsstet ihr drei Böden herausbekommen.

Bei dem Kuchen habe ich mal wieder etwas improvisiert. Zuerst hatte ich ein Rezept, dann habe ich weniger Schokolade, dafür mehr Kakao und ebenfalls weniger Eier genommen. Sprich, eigentlich war es komplett anders. Und zuerst war ich auch ziemlich enttäuscht, weil er überhaupt nicht so aufgegangen war, wie ich es mir gewünscht hatte, aber als ich das erste Stück probiert habe, war ich hin und weg. Er war so schokoladig!! Und saftig! Wie der perfekte Brownie. Für alle die es klitschiger mögen genau das Richtige!

Cookie-Dough-Cake-3

Für den Cookie Dough habe ich auch nur die besten Zutaten zusammen gemixt: Zucker, Butter, Erdnussbutter und dicke Schokostückchen. Ich glaube, ich habe schon einmal erwähnt, dass ich nicht gerne vorgefertigte Schokotropfen mag, weil sie mir zu klein sind. Wenn man selber die Schokolade hackt, hat man auch richtig große und knackige Stücke im Teig, was so einen Cookie Dough erst richtig ausmacht.

Ich habe kein Ei in den Teig getan. Normalerweise esse ich Cookie Dough auch wenn darin Eier verarbeitet sind, aber auch gerade bei diesem Wetter wollte ich nichts riskieren. Ich muss aber sagen: Man merkt kaum einen Unterschied. Und da ich noch etwas Teig übrig hatte, habe ich daraus noch leckere Kekse gebacken 🙂

Cookie-Dough-Cake-6

Die zwei Teigarten habe ich abwechselnd aufeinander gestapelt. Wenn ihr hier eine Form nehmen wollt, habt ihr es wahrscheinlich auch etwas leichter. Ich habe den Cookie Dough immer etwas ausgerollt und mir dann wieder selber die Kreise geschnitten. Das war etwas mehr Arbeit, aber ging eigentlich ganz leicht. Falls ihr dazu Fragen haben solltet, könnt ihr mir gerne schreiben.

Sarah hat schon nach Smarties gefragt und da ich keine hatte, mussten viele bunte Streusel herhalten. Ein bisschen sah es so aus, als hätte sich ein Einhorn über den Kuchen übergeben 😀

Cookie-Dough-Cake-2

Natürlich wurde gestern der Kuchen dann sofort angeschnitten und auch probiert. Er ist super lecker, aber auch super mächtig. Ich hätte nicht gedacht, dass ich irgendwann mal kein ganzes Stück Kuchen schaffen würde, aber dem war so. Mein Zuckerpegel war definitiv am Limit 😀 Also, alle die es gerne süß mögen: Dies ist euer Kuchen!

Ich hoffe, ich konnte euch den Kuchen schmackhaft machen, oder habe euch zumindest mit den bunten Bildern erfreut.

Wenn ihr Fragen habt, oder ich irgendwas vergessen habe, schreibt mir ruhig.

Ich wünsche euch einen tollen Tag!

Laura <3

Cookie Dough Cake Rezept

 

Kommentar verfassen