Dark Chocolate Cookies

Viel, viel zu lange habe ich keine Cookies mehr gebacken. Letztens überkam mich wieder die Lust darauf und ich habe einfach mal alles zusammen gewürfelt, was mir in die Finger kam. Schaut doch mal, was dabei heraus kam..

cookie-1

Kaum hat man frei, da erwischt es einen und man ist krank. Und zwar so richtig. Genau das, was man halt nicht haben will. Am Wochenende, bevor es so richtig schlimm wurde, habe ich mich abends in die Küche gestellt und einfach mal angefangen drauf los zu backen. Ohne ein Rezept, einfach mal ein bisschen herumprobieren. Gut, dass ich alles aufgeschrieben habe, denn das was dabei herauskam war so lecker, dass ich froh war, überhaupt noch ein paar Cookies zum fotografieren zu haben 😀

dark-chocolate-cookie-4

Ich weiß noch, als Kind hat man sich manchmal gewünscht krank zu sein, damit man den ganzen Tag herumliegen und Fernseh gucken konnte. Auch mit 25 ist der Gedanke manchmal verlockend, aber wenn man dann wirklich krank ist, ist es alles andere als toll und das ganze Serien gucken nervt schon nach einem Tag. Gut, dass ich euch im Liegen wenigstens von meinen Cookies vorschwärmen kann und mit ihnen währenddessen meine Tastatur vollkrümel.

dark-chocolate-cookie-3

Wie beschreibe ich diese wunderbaren, kleinen Kalorienbomben nur? Hmm, super weich, ein wenig wie die Konsistenz eines Brownies, schön schokoladig mit leckeren Nüssen als Überraschung. Klingt gut, oder? Das sind sie auch! Ich habe inzwischen die Hälfte der Kekse ganz alleine aufgefuttert und habe auch nicht vor, die zweite Hälfte mit irgendwem zu teilen. Die Cookies sind super zum Aufbewahren. Da ich so viele gemacht habe und keine Keksdose besitze, lagen sie jetzt für 3 Tage an der Luft und sind trotzdem noch schön weich und so lecker wie frisch aus dem Ofen!

dark-chocolate-cookie-2

Da die Cookies nicht die typische Cookie-Konsistenz haben, ist es so, als würde man klitzekleine Schokokuchen essen. Ich habe Cashews und Walnüsse in den Teig getan, wobei man die Walnüsse definitiv mehr rausschmeckt als die Cashews, aber die Kombination ist sehr sehr lecker. Jeder Cookie und jeder Bissen ist also eine kleine Überraschung. 🙂

Wenn ihr also Cookie-Fans seid, dann schmeißt euch ran an die Schüsseln und backt drauf los! Gerne erfahre ich in den Kommentaren, wie sie euch geschmeckt haben, oder welche eure Lieblingscookies sind?

Laura <3

rezept

 

Kommentar verfassen