Kirsch-Käsekuchen

Sonntag. Der Tag, an dem ich nicht arbeite und mal ausschlafe, aber natürlich auch backe und koche und das Ganze dokumentiere. Heute gab es einen Kirsch-Käsekuchen mit Amarettostreuseln <3

 3

Normalerweise bin ich kein supergroßer Käsekuchenfan, aber dieses Rezept habe ich letztens in meinem alten, selbstgeschriebenen (ja, wirklich!) Kochbuch gefunden und ich konnte mich noch daran erinnern, dass er echt lecker war. Also habe ich den Vormittag genutzt und nach langer Zeit mal wieder einen Kuchen gezaubert!

Kirsch-Käsekuchen

An sich ist das Rezept sehr einfach, lediglich die Backzeit ist etwas länger (das heißt, wahrscheinlich normal, aber da ich sonst eher kleine Sachen backe, war sie für mich schon überaus lang).

Was ich daran so gerne mag: Durch die Kirschen und die Streusel wird der Kuchen etwas aufgepeppt und ist wirklich sehr saftig! Außerdem konnte ich so wieder etwas von dem Amaretto verbrauchen, den ich letztens für das Tiramisu gekauft hatte.

7

Nach etwas über einer Stunde Backzeit hat die ganze Küche nach frisch gebackenem Kuchen gerochen und ich konnte ihn goldbraun aus dem Ofen holen. Für mich kam jetzt der schwierigste Teil: Darauf warten, dass der Kuchen abkühlt. Ich gebe es zu, vielleicht habe ich den Kuchen auch schon probiert, als er noch etwas warm war und vielleicht war es auch schon ein ganzes Stück…Ihr kennt mich.

5

Aber auch warm hat er schon geschmeckt! Und wenn man ihn vormittags bzw. morgens zubereitet, dann ist er nachmittags auch fertig für die Kaffeerunde 🙂

6

1

Wenn ihr Anmerkungen, Fragen, oder andere tolle Käsekuchen Rezepte habt, lasst es mich wissen.

Einen schönen Sonntag noch!

Laura <3

Rezeptweb

Kommentar verfassen