Pasta Alfredo

Al dente gekochte Nudeln in einer cremigen Sahnesauce mit zartem Hähnchenfleisch. Klingt gut? Ist es auch!

8

Wie ihr vielleicht erkennen könnt, liebe ich Nudeln! Und da mein Freund keine Tomatensauce mag, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten mit verschiedenen hellen Saucen. Von diesem Gericht kann ich nicht genug kriegen und ich dachte, ich begeistere euch auch dafür!

Pasta-Alfredo

Das Tolle ist: Ihr macht euch nur eine Pfanne (oder Topf) schmutzig! 🙂 Oben habe ich euch die vier Schritte gezeigt.  Und das Endergebnis ist dann dies:

5

Normalerweise habe ich immer Hähnchenbrust genommen, klein geschnitten und angebraten. Aber wir hatten vom Vortag noch ein ganzes gebratenes Hähnchen über und so habe ich das einfach genommen. Und ich muss sagen: Es war noch leckerer als sonst! Sonst wäre das Fleisch von dem gebratenen Hähnchen wahrscheinlich etwas trocken gewesen, aber durch das Köcheln in der Sahne und Brühe ist es unglaublich zart geworden!

9

Zum Schluss fügt ihr noch etwas Parmesan zu der Sauce hinzu und fertig ist das Ganze. Falls ihr keinen Parmesan habt, könnt ihr auch einen anderen Käse nehmen. Der Käse macht die Sauce einfach noch etwas sämiger! Und wem jetzt noch das Gemüse fehlt: Ich habe mir etwas Blattspinat aufgetaut und unter meine Portion gemischt, was auch sehr lecker war. Ansonsten gibt es immer Rohkost bei uns dazu.

8

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und hoffe, euch schmeckt es genau so gut wie uns!

Laura <3

 

Rezeptweb

Kommentar verfassen